Programm Preise Gutscheine Schulvorstellung Filmvorschau Reservierung
zur Übersicht

Ein Dorf sieht Schwarz

Frankreich 1975: Seyolo Zantoko ist Arzt und stammt aus dem Kongo. Als er einen Job in einem kleinen Kaff in Nordfrankreich angeboten bekommt, beschließt er, mit seiner Familie umzuziehen. Sie erwarten Pariser Stadtleben, treffen aber auf Dorfbewohner, die zum ersten Mal in ihrem Leben einem afrikanischen Arzt begegnen und alles tun, um den „Exoten“ das Leben schwer zu machen. Aber wer mutig seine Heimat verlassen hat und einen Neuanfang in einem fremden Land wagt, lässt sich so leicht nicht unterkriegen.

Toleranz, Durchhaltevermögen und die Hoffnung auf Wandel, gegenseitiges Verständnis und friedliches Miteinander dominieren in dieser feinsinnigen Geschichte. Das Wunderbare: dieses Miteinander ist kein Märchen, sondern Wirklichkeit Kamini, bekannter Rapper und Sohn von Seyolo Zantako, landete 2006 einen Hit mit seinem witzigen Song „Marly-Gomont“ und entwickelte die Filmidee vom Ankommen und Bleiben, erzählt im Drehbuch vom Schicksal seiner Eltern.

© Union Filmtheater / Harald Schneider
Land: Frankreich / 2016
Genre: Komödie nach einer wahren Begebenheit
FSK: ab 0 Jahre
Regie: JULIEN RAMBALDI
Produktion: OLIVIER DELBOSC, PAULINE DUHAULT, MARC MISSONN
Darsteller: MARC ZINGA (Seyolo Zantoko), AÏSSA MAÏGA (Anne Zantoko), BAYRON LEBLI (Kamini Zantoko), MEDINA DIARRA (Sivi), RUFUS (Jean), JONATHAN LAMBERT (Lavigne), STEPHANE BISSOT (Madame Quinquin)
Verleih: PROKINO
Start: 20.04.2017
Dauer: 115 min.