Programm Preise Gutscheine Schulvorstellung Filmvorschau Reservierung
zur Übersicht

A United Kingdom

London, 1947. Seretse Khama beemdet sein Jura-Studiums und soll schon bald in seine Heimat Bechuanaland (Botswana), ein britisches Protektorat im Süden Afrikas, zurückkehren. Seretse ist der Thronerbe, noch hat sein Onkel die Regentschaft an seiner Stelle übernommen, doch die Zeit naht, an der er seinen Pflichten nachkommen muss. Als er auf einer der Abendveranstaltung der London Missionary Society Ruth Williams, einer Büroangestellten begegnet ist es Liebe auf den ersten Blick.
Die beiden werden ein Paar, kommen sich immer näher, doch schon bald trifft ihre Verbindung auf Ablehnung. Ruths Vater lehnt ihre Beziehung ab, verstößt sie, auch Seretses Freunde und sein Onkel halten die weiße Britin nicht für die geeignete Frau an seiner Seite. Denn Seretse hat Ruth um ihre Hand angehalten. Kurz darauf schaltet sich auch die britische Regierung ein und versucht das zu verhindern. Sir Alistair Canning, Vertreter der Regierung im Süden Afrikas, erklärt Ruth, warum die Ehe nicht geschlossen werden könne. Mehrere afrikanische Staaten würden dies als Affront auffassen, insbesondere das Apartheitsregime Südafrika, von dessen Gold-und Uranvorkommen Großbritannien abhängig ist. Die Ehe zwischen einem schwarzen König und einer weißen Britin sei deshalb aus diplomatischen Gründen unmöglich. Doch Ruth und Seretse heiraten auf einem Londoner Standesamt. Als sie in Bechuanaland ankommen, stoßen sie hier ebenfalls auf Widerstand. Sein Volk, die Bamangwato, feiern Seretses Rückkehr, begrüßen die weiße Frau aber mit skeptischen Blicken. Seretses Familie begegnen ihr voller Feindseligkeit. Onkel Tshekedi verlangt von Seretse, sich scheiden zu lassen. Doch Ruth steht für Seretse über allem. Auch Sir Alistair Canning und der britische District Commissioner Rufus Lancaster setzen Seretse unter Druck, auf die Herrschaft zu verzichten. Doch der will sich nur einem Urteil beugen: dem seines geliebten Volkes, der Bamangwato. Als er bei einer rituellen Versammlung, der Kgotla zum König gewählt wird lockt ihn die britische Regierung nach London und hintergeht ihn. Da in Bechuanaland Bodenschätze vermutet werden, bricht Winston Churchill verbannt er Seretse lebenslang aus seinem eigenen Land. Doch die Gier und die Hinterhältigkeit des Empires entsetzt auch einige Abgeordnete. Nun kämpfen er und sein Verbündeter Tony Benn nicht nur für das Schicksal von Ruth und Seretse, sondern über die Zukunft ihres Landes.

© Union Filmtheater / Harald Schneider
Land: UK / 2016
FSK: ab 0 Jahre
Regie: AMMA ASANTE
Produktion: RICK McCALLUM, PETER HESLOP, BRUNSON GREEN, CHARLIE MASON, JUSTIN MOORE-LEWY, DAVID OYELOWO
Darsteller: DAVID OYELOWO (Seretse Khama), ROSAMUND PIKE (Ruth Williams), JACK DAVENPORT (Sir Alistair Canning), TOM FELTON (Rufus Lancaster), LAURA CARMICHAEL (Muriel Williams), TERRY PHETO (Naledi Khama), JESSICA OYELOWO (Lady Lilly Canning), ARNOLD OCENG (Charles), ANASTASIA HILLE (Dot Williams), JACK LOWDEN (Tony Benn), NICHOLAS LYNDHURST (George Williams), VUSI KUNENE (Tshekedi Khama), ABENA AYIVOR (Ella Khama), CHARLOTTE HOPE (Olivia Lancaster)
Verleih: ALAMODE FILM
Start: 30.03.2017
Dauer: 105 min.