Programm Preise Gutscheine Schulvorstellung Filmvorschau Reservierung
zur Übersicht

Verleugnung

Die amerikanische Universitätsprofessorin Deborah E. Lipstadt wird unerwartet zur Verteidigerin der historischen Wahrheit, als der britische Autor David Irving sie wegen Verleumdung verklagt. In ihrem jüngsten Buch hatte Lipstadt ihm die Leugnung des Holocaust vorgeworfen. Durch das britische Justizsystem in die Defensive gedrängt, steht sie nun gemeinsam mit ihren Verteidigern, angeführt von Richard Rampton vor dem absurden Problem, nicht nur sich selbst zu verteidigen, sondern auch beweisen zu müssen, dass der Holocaust tatsächlich stattgefunden hat. Statt sich jedoch eingeschüchtert zu geben, weckt diese scheinbar unlösbare Aufgabe ihren Kampfgeist. Lipstadt lehnt jeden Vergleich ab und stellt sich vor Gericht ihrem unerbittlichen Gegner.

Der Film basiert auf dem Buch „Betrifft: Leugnen des Holocaust“ der Historikerin Deborah E. Lipstadt.

© Union Filmtheater / Harald Schneider
zur Webseite des Films
Land: UK / USA / 2016
Genre: Gerichtsdrama nach wahren Begebenheiten
FSK: ab 0 Jahre
Regie: MICK JACKSON
Produktion: GARY FOSTER, RUSS KRASNOFF
Darsteller: RACHEL WEISZ (Deborah E. Lipstadt), TIMOTHY SPALL (David Irving), TOM WILKINSON (Richard Rampton), ANDREW SCOTT (Anthony Julius), JACK LOWDEN (James Libson), CAREN PISTORIUS (Laura Tyler), ALEX JENNINGS (Sir Charles Gray), HARRIET WALTER (Vera Reich)
Verleih: SQUAREONE / UNIVERSUM FILM
Start: 13.04.2017
Dauer: 110 min.